Gefahrenstellen 2019 & Streckbeschreibung

Weil Sicherheit vorgeht!

Zweck und "Verwendung" der Info zu den Gefahrenstellen (2019)

Die Strecke ist gut ausgeschildert und an unklaren oder unübersichtlichen Punkten sind unsere Streckenposten stationiert. Ihr seid also keinesfalls auf euch allein gestellt und müsst die Strecke nicht "auswendig" kennen. Bei bestimmten Punkten ist jedoch besondere Vorsicht geboten. Auch wenn ihr euch vielleicht im "Wettkampfmodus" befindet, bitten wir achtsam zu fahren. Straßen- und Vorrangregeln dürfen keinesfalls missachtet werden. Es handelt sich beim Dreiländergiro um eine radtouristische Veranstaltung d.h. die Straßen sind nicht gesperrt und es ist mit normalen Verkehr zu rechnen. Wie bei euren Trainingsfahren auch, heißt es daher vorsichtig und bedacht zu fahren. Anstehend zeigen wir einige Stellen auf, bei denen besondere Aufmerksamkeit wichtig ist. Wir weisen darauf hin, dass die genannten Stellen keinen Anspruch auf Vollständigkeit haben. Es gibt natürlich noch zahlreiche weitere Punkte, die ein gewissen Maß an Gefahrenpotenzial aufweisen. Die anstehende Sammlung besteht lediglich aus markanten Punkten auf jene wir nochmals besonders hinweisen wollen.

Abzweigung Richtung Glurns (ca. km 27)

Ampelkreuzung; Rechts abbiegen Richtung Glurns

Abzweigung Richtung Prad (ca. km 30)

Scharf links Abbiegen Richtung Prad/Stilfserjoch

Einmündung auf die SS38 Richtung Stilfserjoch (ca. km 40)

Scharfes Rechtsabbiegen. Stopschild/ Vorrang beachten!

Abzweigung Umbrailpass (ca. km 65)

Nach rechts Richtung "Schweiz" abbiegen, nicht nach "Bormio/Sondrio".

Baustelle am Umbrailpass

Am Ende des Umbrailpasses erwartet euch eine Baustelle mit Schotterbelag! Hier ist besondere Vorsicht gefragt! Eure Finger sind erfahrungsgemäß sehr kalt und das bremsen fällt schwer - bedenkt dies während der gesamten Abfahrt und fahrt jederzeit bremsbereit!

Trennung der Strecken in Santa Maria (ca. km 78)

Bei der Trennung muss die Geschwindigkeit maßgeblich verringert werden!

Die Teilnehmer der Strecke Stelvio Vinschgau biegen nach rechts ab - Achtung hier befindet sich eine Unebenheit am Boden.
Die Teilnehmer der Strecke Stelvio Engadin fahren an der Abzweigung für die Strecke Stelvio Vinschgau vorbei, weiter gerade aus und biegen dann links ab.

Wir fahren fort mit der Beschreibung der Strecke Stelvio Vinschgau. Die Beschreibung der Strecke Stelvio Engadin findet ihr weiter unten. 

Strecke STELVIO VINSCHGAU ab Santa Maria:

Scharfe Linkskurve bei der Trennung

Die Teilnehmer der Strecke Stelvio Vinschgau biegen nach rechts Richtung Münstertal ab. Danach folgt eine scharfe Linkskurve und damit das Einbiegen auf einen Feldweg. Hier befindet sich zudem ein Bodenhindernis, das von uns abgedeckt wurde - dennoch ist Vorischt geboten!

Scharfe Rechtskurve - Einmündung auf die S28 Via Maistra (ca. km 79)

Nach wenigen Metern auf dem Feldweg biegt ihr rechts auf die Via Maistra S28 ein.

Münster - Fahrt durch das Dorf

Aufgrund einer Baustelle werden ihr bei Münster nicht auf die Straße unterhalb des Ortes geleitet. Ihr folgt dem Straßenverlauf und fährt weiter durch den Ortskern. ACHTUNG - die Straßen im Ort sind auch hier sehr schmal und es muss mit Anrainerverkehr gerechnet werden!

Abzweigung nach Laatsch (ca. km 89)

Kreuzung der SS41 auf die Straße nach Laatsch.

Streckenänderung 2019: Einmündung in die SS40 (ca. km 93)

Hier biegt ihr in die Staatsstraße SS40 ein und bleibt knapp einen Kilometer auf der Staatsstraße.

Streckenänderung 2019: Rechts-Abbiegung Richtung Planeil (ca. km 93)

Die Staatsstraße SS40 wird verlassen und rechts Richtung "Planeil" abgebogen.

Streckenänderung 2019: Linksabbiegen Richtung Planeil/Ulten (ca. km 93.5)

Linksabbiegen bei Mals Richtung Planeil/Ulten

Streckenänderung 2019: Kreuzung Planeil/Ulten

Straßenkreuzung und Links-Abbiegung nach Alsack.

Streckenänderung 2019: Kreuzung Plawenn/Fischerhäuser (ca. km 97)

Abbiegen nach Links.

Streckenänderung 2019: Scharfe Linkskurve Richtung "Dörfl" (ca, km 100)

Links-Abbiegung Richtung "Dörfl"/St. Valentin

Streckenänderung 2019: Einmündung auf die SS40 - ACHTUNG!

Hier mündet ihr wieder in den Fließverkehr der SS40 ein. Ihr folgt der SS40 für wenige hundert Meter bis ihr an die Ampelkreuzung kommt. WICHTIG! BEI/VOR DER AMPELKREUZUNG LINKS EINORDNEN! Wenige Meter nach der Ampel biegt ihr links auf den Radweg ab (Siehe nächster Punkt).

Links-Abbiegung auf den Radweg

Wenige Meter nach der Kreuzung biegt ihr links auf den Radweg ein.

Abzweigung Reschen

Scharfes Linksabbiegen und Kreuzen der Straße.

Einmündung vom Radweg in die SS40

Kurz vor der Staatsgrenze mündet ihr vom Radweg in die SS40 ein. Dabei wird die Straße gekreuzt - es gilt also auch hier wieder sehr achtsam und aufmerksam zu sein!

Strecke STELVIO ENGADIN ab Santa Maria:

Scharfe Linkskurve und Engpass

Unmittelbar bei der Trennung folgt eine Scharfe Linkskurve. Bei der Einmündung auf die S 28 kreuzt ihr die Straße. Die Straßen nach der Trennung sind zudem sehr schmal und übersichtlich - hier bitten wir euch besonders achtsam zu sein!

Unübersichtliche Kurven auf dem Ofenpass (ca 85 - 90)

Auf dem Ofenpass gibt es einige sehr unübersichtliche Kurven. Auch hier gilt absolutes Linksfahrverbot! Die gesamte Strecke wird von Zivilpolizisten und Verkehrskadetten betreut - "Linksfahrer" werden notiert und aus der Wertung genommen.

Galerie vor Zernez (ca. km 112) - TEMPO RAUSNEHMEN!

Hier folgt eine sehr unübersichtliche Rechtskurve! Hier bitten wir euch unbedingt die Geschwindigkeit zu verringern.

Kreuzung S28 auf die S27 (ca. km 113)

Einmündung von der S28 auf die S27. Vorrang geben!

Abzweigung Schweiz - Österreich | "Martina"

Rechts Richtung Österreich abbiegen. Jetzt erwarten euch noch 13 Kehren und dann seid ihr auch schon im Ziel! :)

Zieleinfahrt - GESCHWINDIGKEIT VERRINGERN!

Bei der Zieleinfahrt kommen beide Strecken wieder zusammen. Von einer Seite fahren die Teilnehmer*Innen der Strecke Vinschgau ein, von der anderen Seite die Teilnehmer*Innen der Strecke Vinschgau. Um Kollisionen zu vermeiden ist es unbedingt wichtig, die Geschwindigkeit stark zu verringern!

Bodenbelag & Baustellen

Es ist jederzeit mit Hindernissen auf der Strecke zu rechnen.

Es ist unmöglich jedes Hindernis, Schlagloch u.ä. zu beseitigen. Fahrt daher aufmerksam und reations-bereit. Auf beiden Strecken ist mit Baustellen und kurzzeitigem Schotterbelag zu rechnen. Auf der Strecke Engadin sind weiters 4 Baustellen mit Ampelregelung. Das Überfahren bei Rotlicht ist natürlich auch hier strikt verboten!

Gesund und glücklich im Ziel!

Genau das ist unser Ziel für eurer Dreiländergiro-Erlebnis!

Liebe Teilnehmer_Innen,
fahrt vorsichtig und gebt Acht und vor allem - genießt euren Dreiländergiro! Ihr seid bei uns, weil ihr das Rennradfahren liebt und genau deshalb sollt ihr auch einen schönen Tag verbringen und gesund wieder im Ziel ankommen. Wenn ihr aufmerksam und bedacht fahrt - so wie bei euren Trainingsfahrten auch, seid ihr bestens vorbereitet für einen perfekten Tag. Unser Team auf der Strecke versucht euch so gut wie möglich zu unterstützen. Verfahren hat sich allerdings noch (fast) keiner (ja Ausnahmen bestätigen die Regel). Also fahrt vernünftig und viel Spaß bei eurem Dreiländergiro-Erlebnis!