Gemeinsam schaffen wir das!

Alle Infos rund um den Dreiländergiro in Anbetracht der Covid-19 Pandemie

Schweren Herzens müssen wir den Dreiländergiro aufgrund der Covid-19 Pandemie und dem behördlichen Beschluss zum Veranstaltungsverbot leider absagen.


Niemals hätten wir uns gedacht, dass wir so eine Nachricht veröffentlichen müssen. Doch schon in den letzten Tagen und Wochen hat sich herauskristallisiert, dass eine Durchführung des Dreiländergiro 2020 aufgrund der Covid-19 Pandemie auf wackligen Beinen steht. Am 06.04. hat die österreichische Bundesregierung ein Veranstaltungsverbot bis Ende Juni veröffentlicht. Daher müssen auch wir schweren Herzens bekanntgeben, dass der Dreiländergiro 2020 in Nauders nicht stattfinden kann. So viel sei Euch aber versprochen – wir werden alle Hebel in Bewegung setzen um dennoch am 28. Juni gemeinsam mit Euch den Radsport zu feiern und uns digital mit Euch verbinden.


Die Absage des Dreiländergiro hat uns sehr zum Nachdenken angeregt und uns zuletzt an den Grund und Sinn der Veranstaltung zurückgebracht. Die Intention der Girodays ist es, begeisterte RadsportlerInnen aus aller Welt zusammen zu bringen und den Rad- und Gesundheitssport zu fördern. Das möchten wir auch weiterhin tun, denn gerade in dieser schwierigen Zeit ist es umso wichtiger, einen Ausgleich durch Sport zu finden.
Wir danken Euch auch für die vielen positiven Nachrichten und Euer Verständnis! Auch für uns sind noch einige organisatorische Fragen offen, die wir in den nächsten Tagen klären werden. Wir werden Dich natürlich ständig informieren. Es war uns allerdings ein Anliegen Dich unmittelbar über den gesetzlichen Regierungsbeschluss zu informieren.

 

FAQ: Die Antworten zu Euren häufigsten Fragen:

Ja! Leider mussten auch wir den Dreiländergiro in seiner gewohnten Form aufgrund der behördlichen Anordnung zu einem allgemeinen Veranstaltungsverbot bis Ende August absagen. Aber wir arbeiten gerade mit all unseren Kapazitäten daran, den virtuellen Dreiländergiro 2020 vorzubereiten. Am 28.Juni werden wir wie jedes Jahr ein Zeichen für den Radsport setzen und uns mit Euch - egal über welche Distanz - verbinden. Die Teilnahme am virtuelle Dreiländergiro wird für Dich natürlich kostenlos sein. Genaue Informationen dazu senden wir Dir wie gewohnt per E-Mail sowie über unsere Facebook-Page und unseren Instagram-Kanal.

Am 06.04.2020 wurde von der österreichischen Regierung ein Veranstaltungsverbot bis Ende Juni ausgesprochen. Das Veranstaltungsverbot dient zur weiteren Eindämmung des Covid-19 Virus und soll eine langsame Verbreitung sicherstellen. So schwer uns die Absage des Dreiländergiro gefallen ist, unterstützen wir diese Entscheidung. Eure Gesundheit, sowie die Gesundheit unser Volunteers hat natürlich oberste Priorität. Einen Dreiländergiro 2020 wird es dennoch geben! Wir sind gerade dabei den virtuellen Dreiländergiro 2020 vorzubereiten und werden uns auch dabei wieder bemühen eure Wünsche bestmöglich in die Vorbereitung miteinbeziehen.

Für Dein Stargeld 2020 kannst du ab dem 18.05.2020 eine Rückerstattung beantragen oder Deinen Startplatz auf das nächste Jahr übertragen. Die Startplatzübertragung ist absolut kostenlos möglich. Für die Rückerstattungen haben wir es uns erlaubt, einen Betrag von € 10,- für bereits angefallene Services und Kosten einzubehalten. Wir danken Dir für Dein Verständnis und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung. Solltest Du aufgrund der Covid-19 Pandemie gerade finanzielle Schwierigkeiten erleben, kannst Du uns gerne per Mail mit einer kurzen Erklärung kontaktieren und wir erstatten Dir den Vollbetrag zurück. Dieses Kulanz-Angebot basiert natürlich auf Vertrauensbasis und wir hoffen und sind überzeugt, dass dies nur von tatsächlichen Betroffenen in Anspruch genommen wird.

Wie wird die Rückerstattung/ Startplatzübertragung ablaufen?

Am 18.05.2020 schalten wir das Online-Formular zur Rückerstattung und Startplatzübertragung frei. Anschließend hast du bis zum eigentlichen Veranstaltungsdatum, dem 28.Juni 2020 Zeit, den Antrag zur Rückerstattung zu stellen oder Deinen Startplatz zu übertragen. Bei beiden Optionen wird es auch die Möglichkeit geben, freiwillig zu spenden. 

  1. Wähle die Option aus, ob du deinen Startplatz übertragen oder lieber dein Startgeld zurückfordern möchtest
  2. Wähle aus ob und welchen Betrag du spenden möchtest (freiwillige Option)
  3. Bei Startplatzübertragung: Überprfe/ überarbeite deine Anmeldedaten im Online Formular  >>  Du erhältst Dein Ticket 2021 ?
    Bei Rückerstattung: Füll das Online-Formular zur Rückerstattung aus >> In wenigen Tagen erhälst du den Betrag auf deinem Konto ?
  4. Wenn du eine Spendenoption ausgewählt hast, trifft bis zum 28.06. Dein Goodie-Pakte bei dir ein!

 

Nachtrag:

Ursprünglich war der Start des Online-Formulars auf den 11.05. geplant. Wir entschuldigen uns bei Dir für die Verzögerung. Auch unsere Partner u.a. jene die für die Programmierung verantwortlich sind, blieben von der Corona-Krise leider nicht verschont und haben trotz geschlossener Büros, Kurzarbeiten uvm. alles in ihrer Macht stehende getan um Euch den neuen Service schnellstmöglich zur Verfügung zu stellen. Es tut uns leid, dass dies nicht am 11.05. sein wird. Wir bitten um Dein Verständnis, dass die Verzögerung nur dadurch zustande kommt, weil wir wirklich aufrichtig versuchen, Euch die bestmögliche Lösung anzubieten.

Die Dreiländergiro-Community hält zusammen - in guten wie in schlechten Zeiten! Die aktuelle Zeit zählt wohl eher zu den schwierigen, daher müssen wir den Zusammenhalt umso mehr leben und hoffen, dass auch Du uns dabei mit Deinem Verständnis unterstützt!

 

 

Ja! Es wird ein Dreiländergiro-Trikot 2020 geben! Auch in dieser Saison soll es die Möglichkeit geben Deine Dreiländergiro-Trikot Sammlung zu erweitern (oder anzufangen ? ). Natürlich wird dies kein klassisches "Finisher-Trikot" sein, sondern ein "In guten wie in schlechten Zeiten"-Trikot, das symbolisiert, dass wir auch in diesen herausfordernden Tagen zusammenhalten. Das Trikot erhält jede/r Teilnehmer/in, der/die sich dazu entscheidet, das Startgeld von 2020 zu spenden und auf eine Rückerstattung zu verzichten bzw. den Startplatz zum regulären Frühbucher-Preis von € 79,90 auf das nächste Jahr zu übertragen.

Die Details und das Design zum "In guten wie in schlechten Zeiten"-Trikot werden am 11.05. enthüllt.

Wir freuen uns darauf 2021 an der Startlinie einige der Dreiländergiro-Superhelden am Trikot zu erkennen!

Auch diese Möglichkeit haben wir selbstverständlich geprüft. So sehr wir uns gewünscht hätten, Dir dieses Jahr noch einen Dreiländergiro zu ermöglichen, war dies leider aufgrund zahlreicher und vielfältiger Faktoren nicht möglich:

  • Solidarität unter Veranstaltern:
    Auch wir möchten uns den vielen Organisatoren der Spätsommer- und Herbstveranstaltungen gegenüber solidarisch zeigen. Es ist wichtig, dass wir aufeinander Rücksicht nehmen, um auch kleineren Events eine erfolgreiche Durchführung und ein gefülltes Teilnehmerfeld zu ermöglichen.
  • Behördliche Genehmigungen:
    Das Genehmigungsverfahren für den Dreiländergiro ist aufgrund der Dreiländer-Situation sehr kompliziert und die jeweiligen Bewilligungen werden sehr kurzfristig ausgestellt. In diesen unsicheren Zeiten, wäre das Risiko zu groß, kurz vor dem Ersatztermin eine Ablehnung der Anträge zu erhalten.
  • Veranstaltungsverbote aufgrund der Covid-19 Pandemie:
    Sie bleibt - die Unsicherheit ob und wann Großveranstaltungen 2020 wieder möglich sind. Die österreichische Regierung hat bereits ein Veranstaltungsverbot bis Ende Juni ausgesprochen. Auch die Südtiroler Regierung hat sich zu Wort gemeldet und darauf hingewiesen, dass das Veranstaltungsverbot wohl die letze Maßnahme sein wird, die aufgehoben wird. Und auch in der Schweiz kann man ein sehr vorsichtiges Vorgehen im Bezug auf Großveranstaltungen beobachten. Dadurch bleibt leider ein sehr hohes Risiko, dass Sportveranstaltungen dieser Größenordnung auch im Spätsommer oder Herbst noch nicht durchführbar sin.
  • Das trügerische Herbstwetter:
    2757 Meter über dem Meeresspiegel - da müsst ihr hoch und in diesen Höhen kann im Herbst schon mal ein kühles Windchen wehen. Auch Schneefälle sind für diese Zeit nichts Ungewöhnliches und würden uns erneut zu einer Absage der Veranstaltung zwingen.


Alle diese Faktoren haben zu dem Entschluss geführt, dass wir von einem Ersatztermin absehen. Wir wollen dadurch vermeiden, Deine Hoffnungen und unseren  organisatorischen Aufwand noch einmal zu erhöhen und dann am Ende leider doch absagen zu müssen. Je weiter fortgeschritten die Veranstaltungsvorbereitung zum Zeitpunkt einer Absage ist, umso höher ist auch das finanzielle Risiko, das damit einhergeht. Wir wollen weder Dich im Falle einer Absage finanziell belasten, noch wollen wir die Fortführung der Veranstaltung in Gefahr bringen. Nach reichlicher Überlegung und Abwägung aller Risikofaktoren haben wir uns daher dazu entschieden, den Dreiländergiro erst 2021 wieder stattfinden zu lassen. Wir danken Dir für Dein Verständnis!

Ja! Der Dreiländergiro 2021 wird voraussichtlich in alter Tradition am letzten Juni-Wochenende stattfinden. In 2021 ist das der 27. Juni.  Wir freuen uns, wenn Du wieder dabei bist!

Die größte Hilfe für uns ist aktuell Dein Verständnis. Wir entschuldigen uns bei Dir dafür, dass wir noch nicht in allen Belangen konkrete Informationen für Dich parat haben. Innerhalb der nächsten Tage und Wochen werden wir die wichtigsten offenen Fragen klären und Dich alsbald möglich dazu informieren. Bis dahin bedanken wir uns für Deine Geduld und Dein Verständnis! Auch die zahlreichen motivierten Nachrichten, die uns erreichen freuen uns sehr!

Wir alle können einen Beitrag zur Eindämmung des Corona-Virus leisten, indem wir physische Kontakte weitestgehend vermeiden.
Wenn Du uns darin unterstützen möchtest, dazu aufzurufen und zu motivieren zu Hause zu bleiben, dann mache gerne bei unserer #stayhomechallenge mit. Dabei lädt gerade unsere Community fleißig Bilder von ihren Beschäftigungen zu Hause auf Facebook oder Instagram hoch und benutzt den #stayhomechallenge und markiert und mit @dreilaendergiro.

gemeinsam schaffen wir das!
Danke für euere zahlreichen positiven Nachrichten! Der Zusammenhalt unserer Community ist jetzt mehr denn je zu spüren!